Neue Karate-Kinder im Bopparder Karate Verein e.V.

 

„Karate zu üben ist wie einen Palast zu errichten. Bis man fertig ist, können viele Jahre vergehen.“ Mit diesem Vergleich begrüßte der 1.Vorsitzende Jascha Thiele die elf neuen Kinder, die sich nach einem Monat Schnuppertraining für eine Mitgliedschaft im Karate Verein entschieden hatten. Motiviert und neugierig zeigen sich die Novizen unter der Anleitung der Übungsleiterin Angela Eichler und dem Sensei Jascha Thiele im Erlernen der ersten Basistechniken. Neben gesunder Gymnastik Etikette und Disziplin kommt das Spielen nicht zu kurz. Nach den Osterferien erhalten die Kinder ihren ersten Karateanzug und dann kann es so richtig losgehen. Das Karate steht den Kindern in Boppard ab sieben Jahren offen, Interessenten können sich gerne unter www.karate-boppard.de informieren.

 

 

 

Frühtraining des Karate Verein Boppard e.V.

 

Auch in diesem Jahr trotzten einige Karatesportler des Bopparder Vereins den winterlichen Temperaturen. Es trafen sich fünf Frühaufsteher, um eine Woche lang jeden Morgen von sechs bis sieben Uhr zusätzlich zu trainieren. Als Neulinge waren dieses Mal die beiden Schülerinnen Kiera Scherer und Olivia Thiele dabei, die im Anschluss an das anstrengende Training in ihren Schulalltag starteten. Für die weiteren Teilnehmer Clemens Bowe, Timo Goedert und den Trainer Jascha Thiele war es das insgesamt achte Kangeiko (japanisch für „kaltes Training“). Nun kann der Frühling aber gerne kommen! Interessenten an dem Karatetraining können sich unter www.karate-boppard.de gerne informieren. Vor allem älteren Menschen will der Karate Verein in Zukunft einen Einblick in das Karate-Do ermöglichen.

 

 

 

 

Ausflug nach Dahn in der Pfalz

 

Vom 11. bis zum 12. März waren die Jugendlichen des Karate-Vereins mit den Trainern in Dahn. Um 9 Uhr trafen wir uns am Bopparder Bahnhof um mit dem Zug von dort mit ein paar Umstiegen nach Dahn zu gelangen. Am frühen Nachmittag kamen wir dann in Dahn an und gingen erst einmal zu unserem Ferienhaus um unsere Zimmer zu besichtigen. Danach wanderten wir durch das Dahner Felsenland. Wir waren unteranderem in der sogenannten „Soldatenhütte“, eine Felsenhöhle mit Blick nach Frankreich. Anschließend waren wir auf der Dahner Burg, die aus drei einzelnen Burgen besteht und sehr gut zum Erkunden und Klettern geeignet ist.  Abends waren wir dann noch im Schwimmbad um den schönen Tag unter anderem im Whirlpool ausklingen zu lassen.

Am nächsten Morgen haben wir nach dem Frühstück noch einmal eine kleine Wanderung im Dahner Felsenland gemacht, sind anschließend Döner & Pommes essen gegangen und danach wieder nach Hause gefahren.

 

 

Karate – eine außergewöhnliche Erfahrung

 

Eine Woche voller Strapazen, Entbehrungen und zugleich neuen positiven Erfahrungen und persönlicher Entwicklung liegt hinter den Sportlern des Karate Verein Boppard.

Trainer Jascha Thiele lud zur 7. Früh-Trainings-Woche. Der Übungsleiter, der in Japan studiert hat, führte das in Japan übliche „Kan-Geiko“ („kalte Training“) wie jedes Jahr durch. Für eine Woche hieß es dann: zur kältesten Stunde des Tages (6.00 bis 7.00h morgens), in der kältesten Woche des Jahres üben, schwitzen, zweifeln, überwinden und schließlich stolz über die eigene erbrachte Leistung zu sein. Vier Teilnehmer hielten diese zum „normalen Leben“ zusätzliche Belastung durch und waren sich anschließend einig darin, auch nächstes Jahr wieder dabei sein zu wollen. Wer Interesse hat, mal bei dem etablierten Verein in Boppard herein zu schnuppern, ist herzlich eingeladen. Infos gibt es unter karate-boppard.de oder beim 1. Vorsitzenden unter 06742-8107241. Vorkenntnisse oder einen gewissen Fitnessgrad braucht niemand mitzubringen. Dafür wird dann im Training gesorgt!

 

Prüfung der Kinder

14.12.2016

Zauber der Farben beim Karate Verein Boppard e.V.

 

Strahlende Kinderaugen gab es beim Karate Verein Boppard e.V. schon eine Woche vor Weihnachten.

Nachdem im Januar beim Kinder-Anfänger-Kurs über 20 Kinder gestartet sind, durften sich viele der Weißgurte über die nächste Gurtfarbe „Gelb“ freuen. Das ganze Jahr über habe sie viel trainiert und haben ihre erste Prüfung nun mit Bravur bestanden. Auch ein Kind der höheren Gurtfarben konnte einen Meilenstein zur nächsten Farbe meistern.

Der Karate Verein Boppard e.V. gratuliert den kleinen Karatekas und wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr.

 

 

 

Klettern im Kletterwald in Bendorf Saym

03.07.2016

Karatekids in luftigen Höhen

 

Sonntagmorgen, die Sonne strahlte und die Kinder des Karate Vereins Boppard e.V. machten sich zusammen mit erwachsenen Mitgliedern und Trainern auf, um den Kletterwald Sayn zu erklimmen.

Mit Bahn und Bus ging es von Boppard nach Bendorf-Sayn. Im Kletterwald angekommen gab es erst einmal ein gemütliches Picknick und alle stärkten sich, um auch die höchsten Baumwipfel stürmen zu können.

Nach einer intensiven Einführung durch die Betreuer des Kletterwaldes waren alle mit einem Klettergurt ausgestattet und wussten über die Sicherungstechniken Bescheid. Endlich konnte es los gehen!

Die Größeren machten sich direkt auf den Weg, um Strecken mit höherem Schwierigkeitsgrad zu meistern. Die Kleineren zeigten ihr Können auf einer leichteren Strecke – denn auch in 10 Metern Höhe muss man schwindelfrei sein.

Doch aller Unsicherheit zum Trotz – die Kinder zeigten was in ihnen steckt. Mit viel Geschick und Spaß gingen 3 Stunden in luftigen Höhen genauso rasant vorbei, wie die entspannte und rasche Seilbahn-Fahrt, die am Ende jeder Strecke auf die Kletterer wartet, um wieder auf festen Boden zu kommen.

Ausgepowert, aber glücklich und stolz über das eigene Können, ging es mit Bus und Bahn wieder zurück nach Boppard. Und somit ging ein toller erlebnisreicher Tag und gleichzeitig ein erfolgreiches Trainingsjahr zu Ende. Nach den Sommerferien starten die Karatekas wieder mit voller Energie in neue gemeinsame Trainingseinheiten.

Kinder Anfängerkrus 2016

Neue Kinder-Weiß-Gurte beim Karate Verein Boppard e.V.

 

Die Kinderabteilung des Karate Vereins Boppard e.V. findet großen Zuspruch und hat durch den, Ende Januar begonnenen, Kinder-Anfängerkurs einen Zuwachs von 20 Kindern im Alter von 6 – 11 Jahren bekommen.

Gemeinsam mit zwei Trainern und nun knapp 40 Kindern wird einmal wöchentlich trainiert. Nach dem Aufwärmen werden fleißig Karate-Schrittfolgen geübt und mit dem typischen Karateruf, dem Kiai, wird es dann auch mal lauter in der Halle.

Auch die Kinder der höheren Gürtelstufen kommen nicht zu kurz und trainieren begeistert mit den Anfängern – denn gemeinsam ist man stark!

Zum Schluss wird noch ein sportliches Spiel gespielt, bevor sich alle nochmals in der Mitte der Halle versammeln und ein paar Minuten zur Ruhe kommen. Danach heißt es von begeisterten Kindern und Trainern: „Tschüss – bis nächste Woche!“

Kangeiko 2016

01.02. - 06.02.

Kangeiko 2015

Kinder-Sommer-Aktion 2015

02.09. - 04.09.

2. Kinder-Sommer-Aktion des Karate Verein Boppard e.V.

 

Vom 02.09.-04.09. fand auch in diesem Jahr wieder das Kinder-Trainingscamp des Karate Verein Boppard im Bomag-Stadion in Buchenau statt. Zum Glück hatte der Karate-Wettergott wieder dafür gesorgt die Wolken vom Himmel zu verjagen, so dass bei angenehmen Temperaturen und viel Sonnenschein, von 9:00-13:30 Uhr, viel Spannung, Spiel und Spaß auf dem Plan stehen konnte. Zusätzlich gab es jeden Tag jeweils 2 Trainingseinheiten mit dem Sensei und den Übungsleitern. Zum Abschluss des dreitägigen Intensiv-Trainings waren die Kinder stolz auf ihre Leistungen und bekamen zudem noch als Anerkennung ein "Finisher"-T-Shirt.

Der Karate Verein Boppard e.V. ist froh über soviel Einsatz von den jüngsten Karatekas und wird natürlich auch im kommenden Jahr wieder diese Aktion anbieten.

Prüfung der Kinder

15.07.2015

Der Griff nach den Farben

Prüfung auf den nächsten Gürtel für die Kinder des Karate Verein Boppard e.V.

 

Am 15. Juli war es endlich wieder soweit. Die jungen Karatekas des Karate Verein Boppard, haben die Prüfung auf den nächsten Gürtel abgelegt. Sie durften zeigen, was sie in den vergangenen Wochen und Monaten gelernt haben. Im Kihon (Basistechniken), Kumte (gestellter Trainingskampf) und Kata (Kampf gegen mehrer imaginäre Gegner) wurden insgesamt 12 Kinder geprüft, von denen fast alle Ihr Prüfung bestanden haben. Zu den Gürtelfarben gelb, orange und grün, hat sich nun auch die Gürtelfarbe blau eingefunden unter den Kindern. An dieser Stelle nochmals Herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen.

Klettern im Kletterwald in Bendorf Saym

05.07.2015

Kinder und Jugendliche des Karate Verein Boppard beenden das Trainingsjahr im Kletterwald Bendorf-Sayn

 

22 Kinder, Jugendliche und die Trainer des Karate Verein Boppard hatten am bisher heißesten Wochenende dieses Sommers den Wunsch, die kühlen Höhen von Eifel, Hunsrück, Alpen und Himalaya zu erklimmen. In kompakter Form kann dieses Vorhaben im Kletterwald in Bendorf-Sayn erfüllt werden.

Nach der gründlichen Einweisung in die Handhabung der Kletterausrüstung und in die Verhaltensregeln auf dem Gelände, formierten sich einzelne Klettergruppen für ihre Touren. Die Einsteiger kämpften sich durch Hunsrück, Eifel und die Höhen des „Borneo“-Parcour; die Geübten wagten sich gleich in die Alpen und sogar in den Himalaya. Je nach gewähltem Tour bewegen sich die Kletterer dann auf Höhen von einem bis achtzehn Metern über dem Waldboden und müssen bis zu neun schwankende Abschnitte auf ihrem Gebirgspfad überwinden. Am Ende einer jeden Gebirgstour steht die rasante Abfahrt am Seil sicher hängend zurück ins Tal.

Nach dreistündigem Aufenthalt waren alle Teilnehmer der Meinung, diesen Ausflug immer am Ende eines Trainingsjahres zu wiederholen. Denn neben dem Spaß konnte jeder der jungen Karatekas seine körperlichen und mentalen Stärken ausleben. 

Lehrgang bei Patrick McCarthy

31.05.2015 in Haßloch

Karateka aus Boppard bilden sich fort

 

Am Sonntag, dem 31. Mai, haben sich 5 engagierte Karateka des Bopparder Karate Vereins zu einem Lehrgang in Haßloch eingefunden.

Sensei Patrick McCarthy, australischer Kampfkunst-Lehrer und Träger des 9. Dan im Karate, vermittelte in seinem mehrstündigen Seminar sowohl theoretische, als auch praktische Kenntnisse. Seine langjährige und intensive Auseinandersetzung mit der Kampfkunst zeichnet ihn als einer der hochrangigsten nichtasiatischen Lehrer der westlichen Welt aus. So studierte und verbrachte der Australier mehrere Jahre in China und Japan und trainierte dort bei verschiedensten Meistern.

Ein Lehrgangsteilnehmer fasst seine Erfahrungen folgendermaßen zusammen: "McCarthy war die Stilrichtung völlig irrelevant. Somit war jede und jeder Karateka willkommen und konnte für sich vielerlei Aspekte mitnehmen. Schnell waren auch Amateure in der Lage, seine praxisorientierten Übungen gut umzusetzen."

Frühjahrs-Gasshuku 2015

10.04. - 12.04. in Mengerschied

Neues Angebot des Karate Verein Boppard

 

Mit neuen Ideen startet der Karate Verein Boppard auch im jahr 2015. Für die erwachsenen Mitglieder findet nun vierteljährlich ein Trainingswochenende, an dem neben intensiven Sporteinheiten auch gemeinsam gekocht, gegessen und sich ausgetauscht wird. Erstmal fand dies nun Mitte April in einem Ferienhaus im Hunsrück statt.

Kinder-Eltern-Training

04.02.2015

Rekordbeteiligung beim Kindertraining

Karate Verein Boppard begeistert mit toller Veranstaltung

 

Beim Kindertraining am Mittwoch, den 04.02.2015, war die Halle übervoll gefüllt. Die Kinderabteilung des Karate Verein Boppard e.V. hatte alle Eltern der aktiven Karate-Kids zu einem Kinder-Eltern-Training eingeladen. Gefolgt sind diesem Aufruf immerhin 15 mutige und standfeste Eltern, die sich ihren Kindern und den technischen Herausforderungen einer Karate-Trainingseinheit stellten.  Die Kinder konnten beweisen, was sie in den letzten Monaten und Jahren gelernt hatten, und die Erwachsenen erfuhren hautnah das Besondere des Karate-Sports: Schwierige koordinative und konditionelle Herausforderungen ließen die Eltern das ein oder andere Mal wirklich "alt" aussehen. Aufwärmen, Gymnastik, Technikschulung, Formenlauf und Kampfschrei-Übungen verlangtem so manchem das letzte ab. Die Kinder hatten natürlich ihren Spaß und beschwerten sich nach dem Training über ein "viel zu leichtes Babytraining". Die Erwachsenen waren hinterher geschafft und glücklich und empfinden das Karate-Training nach diesem Perspektivwechsel nun umso wertvoller für ihre Sprößlinge. Die Übungsleiter des Kinderkarate waren von der Veranstaltung ebenso begeistert, so lässt sich zum Beispiel Umut Kurt kurz und knapp zitieren: "Das war einfach super!"